Morgengebete

Das walte Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist!
Amen.
Ich danke dir mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn,
dass du mich diese Nacht vor allem Schrecken und Gefahr behütet hast,
und bitte dich, du wollest mich diesen Tag auch behüten vor Sünden und allem Übel, dass dir all mein Tun und Leben gefalle.
Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände.
Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde.
Amen.
Martin Luther (1483-1546)

 

In Gottes Namen steh ich auf,
Herr Jesus leite meinen Lauf.
Behüte mich auf allen Wegen
mit deiner Kraft und deinem Segen
Amen.
Aus: Lass Dich beflügeln, Gebete zur Begleitung von Menschen, Diakonie Württemberg

 

Führe mich, o Herr
und leite, meinen Gang nach deinem Wort.
Sei und bleibe du auch heute
mein Beschützer und mein Hort.
Nirgends als bei dir allein
kann ich recht bewahret sein.

Heinrich Albert (1604-1651)

 

All Morgen ist ganz frisch und neu
des Herren Gnad und große Treu;
sie hat kein End den langen Tag,
drauf jeder sich verlassen mag.
O Gott du schöner Morgenstern,
gib uns, was wir von dir begehrn:
Zünd deine Lichter in uns an,
lass uns an Gnad kein Mangel han.

Johannes Zwick (1496-1542) EG 440, 1+2

 

Vater im Himmel
Lob und Dank sei dir für die Ruhe der Nacht,
Lob und Dank sei dir für den neuen Tag.
Lob und Dank sei dir für alle deine Güte und Treue
in meinem vergangenen Leben.
Du hast mir viel Gutes erwiesen,
lass mich nun auch das Schwere aus deiner Hand hinnehmen.
Du wirst mir nicht mehr auflegen, als ich tragen kann.
Du lässt deinen Kindern alle Dinge zum Besten dienen.
Herr, was dieser Tag auch bringt -
dein Name sei gelobt.
Amen.
Dietrich Bonhoeffer, (1906-1945) EG, S.1203

 

Danke für diesen guten Morgen,
danke für jeden neuen Tag;
danke, dass ich all meine Sorgen
auf Dich werfen mag.

Danke für alle guten Freunde,
danke, o Herr, für jedermann;
danke, wenn auch dem größten Feinde
ich verzeihen kann.

Danke für meine Arbeitsstelle,
danke für jedes kleine Glück;
danke für alles Frohe, Helle
und für die Musik.

Danke für manche Traurigkeiten,
danke für jedes gute Wort;
danke, dass Deine Hand mich leiten
will an jedem Ort.

Danke, dass ich Dein Wort verstehe,
danke, dass Deinen Geist Du gibst;
danke, dass in der Fern und Nähe
Du die Menschen liebst.

Danke, Dein Heil kennt keine Schranken,
danke, ich halt mich fest daran;
danke, ach Herr, ich will Dir danken,
dass ich danken kann.

Unbekannter Verfasser

 

Wie fröhlich bin ich aufgewacht,
wie hab ich geschlafen so sanft die Nacht!
Hab Dank, du Vater im Himmel mein,
dass du hast wollen bei mir sein.
Behüte mich auch diesen Tag,
dass mir kein Leid geschehen mag.
Amen.
Aus: Lass Dich beflügeln, Gebete zur Begleitung von Menschen, Diakonie Württemberg

Dank am Morgen

Neues Licht im neuen Tag
Sorgen von gestern schlafen noch
oder sind schon geringer
das Licht ist Balsam
flößt wie Medizin
Lösungen ein
das Radio tönt angenehm frech
Kaffeeduft als Morgenparfüm
unverbraucht

Ärmel hoch frischer Wind
frei atmen
neuer Versuch neuer Blick
Vorsätze fassen: anwesend sein
bewusst
denken reden
arbeiten essen
ausgesetzt allem
Alten vielleicht Neuem
pfeifend Schwung holen

Aus Schaff meinen Gedanken einen Weg
Iris Mandl Schmidt
mit freundlicher Genehmigung